"... das diesjährige Oktoberfest-Landesschießen findet vom 19.09. bis 04.10 2015 im komplett neugestalteten Schützen-Festzeit statt ..." schreibt 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink in seinem Rundschreiben vom 24.03.2015. "Gruppenanmeldung mit Bestellung von Anmeldekarten und Reservierung" und "Sondergenehmigung für Busse zur Einfahrt" sind beigefügt.
Am Samstag, den 17.01.2015, bei der Gaumeisterschaft in Bahra, wurde die Fahrerseite eines Audi A3, antrazifarben, zerkratzt. Der Kratzer zieht sich vom Kofferraum bis zur Vordertür und ist ziemlich tief. Die Startzeit des Fahrers war 13:00 Uhr. Es muss also zwischen 12:30 und 15:00 Uhr geschehen sein.

Fachdienliche Hinweise bitte an unseren Gauschützenmeister.

Gegen eine moderne, der Zeit angepasste Schießanlage spricht eigentlich nur die Finanzierung. Auch die Wahl zwischen den Angeboten ist nicht einfach.

Am 24.02.15, 19:00 Uhr, findet im Schützenhaus des Schützenverein Wülfershausen eine Info-Veranstaltung statt,
  • an dem der für die Vereinsfinanzierung zuständige Vertreter des Bezirks über Zuschüsse informiert,
  • an einem Beispiel die gesamte Finanzierung besprochen wir,
  • die elektronischen Schießanlagen getestet werden können
  • Herr Spiller von der Fa. Disag informiert über elektronische Schießstände allgemein
  • Herr Kiermeier wird SIUS vorstellen

Wer Interesse an der Veranstaltung hat, beobachtet bitte diese Seite. Es folgt Näheres.
Wer teilnehmen will, bitte bei unserem EDV-Referenten melden.

Teilnehmer:Personen am 24.02.15
SV Eichenlaub Alsleben e. V.1
Kgl. Priv. SG Bad Königshofen3
SV Auerhahn e. V. Gollmuthhausen2
SV Salz e. V.3
SV Trinkbrünnla Untereßfeld4
SV Wülfershausen e. V.3

Auch in den Tagen danach, auf jeden Fall bis bis 06.03.2015, können im Schützenhaus des Schützenverein Wülfershausen e. V. Teststände von Disag, Häring, Myton und Sius besichtigt werden. 
Bitte mit unserem EDV-Referenten Termine ausgemachen. Die Termine am 03. und 10.03.15 Herr Ziegler, Myton, kamen nicht zustande.

Warum träumen eigentlich immer mehr Schützenvereine von einer elektronischen Schießanlage?
Auch in unserem Gau werden Rundenwettkämpfe schon auf elektronischen Anlagen ausgeführt, Meisterschaften ab Bezirk aufwärts sowieso. Das bedeutet Umstellung des Schießrhythmus. Wer sich an der Anlage nicht auskennt ist zudem unsicher.

Elektronische Anlagen
  • bieten wesentlich größeren Möglichkeiten (immer sofortige Schussanzeige, Mann gegen Mann-Wertung, Finalschießen, usw.).
  • sind genauer als Auswertemaschinen, bei denen Papierfasern oder unterschiedlich große Löcher die Auswertung beeinflussen.
  • Die Auswertung ist einfacher und weniger Personalintensiv (keine Ausgabe/Transport von Karten, kein Schieben der Karten in die Auswertemaschine, kein manuelles Festhalten der Ergebnisse. Eine Person am PC reicht.)
  • Kein Abbau vor und Aufbau nach Veranstaltungen.
  • Machen den Schießsport transparent und interessant: Jeden Schuss wird auf einem Bildschirm von den Zuschauern gesehen
  • sind wegen der Technik Anreiz für die Jugend.
  • Infrarotschießen geht auch schon unter 12 Jahren.
  • Zurechtpopeln von Schüssen geht nicht mehr.

Und zum Schluss Meinungen aus dem Internet:
„… Elektronisch zu schießen macht schon Spaß …“

„Seit wir die Anlage haben, ist auch eine deutliche Zunahme des Trainingsfleißes zu verzeichnen, auch einige der älteren Schützen kommen nun wieder ins Schießhaus. Bei der Beteiligung am Bürgerschießen war nach Jahren der Rückläufigkeit das erste Mal wieder ein Zuwachs von 20% zu verzeichnen.“
Der Bezirksschützentag im Jahr 2015 findet am 26. April 2015 in Mellrichstadt statt. Eine Einladung mit einem genauen Ablauf finden Sie demnächst hier.

Die Vorbereitungen zu diesem Tag sind schon sehr weit gediehen. Herzlichen Dank hier an die ausrichtenden Vereine Mellrichstadt, Frickenhausen, Bahra, Mühlfeld und Eußenhausen die sich bereit erklärt haben zusammen diesen Tag zu einem Unvergesslichen werden zu lassen.
Jetzt liegt es auch an unserem Gau (an den Vereinen) sich dort zu präsentieren. Bitte halten Sie sich diesen Sonntag frei und zeigen Sie mit einer Fahnenabordnung, dass hier aktive Schützen leben, die die Kultur leben und Flagge für den Schießsport zeigen.
Die meisten Disziplinen der Gaumeisterschaft 2015 wurden bereits geschossen. Besonders freut es unseren Gauschützenmeister, dass der Ablauf mit dem neuen Gausportleiter und dessen Team bei den Meisterschaften bislang so reibungslos funktioniert hat. Damit der Gausportleiter nicht immer nach den gültigen Scheiben suchen muss wurde im Herbst diesen Jahres entschieden, dass der Veranstalter der Meisterschaft (also der Verein) da für verantwortlich ist, dass ausreichend Scheiben zur Verfügung stehen. Im Ausgleich wird die Vergütung des Gaues für die ausrichtenden Vereine angehoben. Die elektronische Meldung der Vereine zu den Meisterschaften hat auch in diesem Jahr sehr gut geklappt. Die Startkarten wurden an die Vereine per Mail als PDF versendet. Die Vereine haben diese dann ausgedruckt und an die Starter verteilt. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Schützen beim Transport Ihrer Waffen immer die dazugehörige Startkarte mit dabei haben.
Wichtig ist hier auch noch, dass die Schützen bei den Meisterschaften bei den Verantwortlichen sich eindeutig äußern, ob Sie nun an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen.